Kirche



St. Nikolauskirche Brokdorf
Kirchducht 10
25576 Brokdorf
Telefon und Fax: 04829 1693


[Bildergalerie der St.Nikolauskirche]

Aktueller Gemeindebrief (Sommer 2017):
[Bro-Sommer17kl.pdf]

Gottesdienste der Region:
[www.gottesdienste-nordwest.de]

Der Name Brokdorf wird das erste mal in einer Urkunde aus dem Jahre 1220 erwähnt, wo ein Ritter Hildelev von Brochthorpe genannt wird.
Brochthorpe heißt so viel wie Dorf im Bruch, in einer Landschaft, die ehemals Sumpf und Moorgebiet war.
Brokdorf wuchs aus dem Kirchspiel Wewelsfleth heraus, bis es 1283 erstmals als Kirchdorf erwähnt wird.

Erst langsam begann man mit dem Deichbau, der wegen des sumpfigen Untergrunds immer wieder auf Schwierigkeiten stieß,
und die Deiche wurden bis ins 18te Jhd. hinein immer wieder durch Sturmfluten schwer beschädigt, so dass sich die Wasser bis weit in die Wilstermarsch ergossen.

Die Brokdorfer Kirche ist das erste Mal 1342 erwähnt worden. Zu der Zeit hatte sie noch einen sehr breiten gedrungenen Turm.
Die Gemeindegrenzen umfassten Brokdorf und das heutige St. Margarethen und reichten bis an die Dithmarscher Grenze.
Die Kirche besaß viel Land und ansehnliches Kapital, so dass sie eine der reichsten Kirchen Schleswig-Holsteins war.
Doch bald nach der Reformation begann man, das Kirchenvermögen zu veräußern.
 
1530 hatte der dänische König Brokdorf aufgefordert, die Glocken für die Kriegsführung herzugeben. Und da die Brokdorfer das nicht wollten,
mussten sie sich freikaufen. Sowohl Landstücke als auch das kostbare Silberzeug wurden verkauft. Nur ein aus Silber getriebener vergoldeter Abendmahlskelch aus dem 14. Jhd. blieb übrig.
Pastor Matthias Götzke (1641), von dem sich ein großes Wandbild in der Kirche befindet, hat sich erbittert dagegen gewehrt, aber die Not zwang dazu.
Der Schwiegersohn von Matthias Götzke - Johann Löw - hat ihm zu Ehren 1663 einen Stein aufstellen lassen, der im Kirchenschiff in die Wand eingelassen ist.
Aber auch in den nachfolgenden Jahrhunderten hat die Kirche viel verloren.

1648 stürzte der alte Turm bei schwerem Sturm ein. Auch die Glocken wurden schwer beschädigt und mussten neu gegossen werden.
1741 erhält die Kirche einen neuen Holzturm mit Schindeln.
1763 ist die Kirche so baufällig, dass sie von Grund auf als Backsteinsaalbau mit Holztonnengewölbe und Kanzelaltar neu gebaut werden muss.
Der Bau wird entworfen und ausgeführt von den Zimmermeistern Heinrich Reese und Claus Ellerbrock aus Beidenfleth. Der Turm bleibt dabei stehen.
Danach hatte sich in der Kirche lange Zeit wenig verändert.
 
1962 In "Modernisierungsmaßnahmen" werden die allerdings wurmstichigen Holzbänke mit geschnitzten Familienwappen,
die Altaremporen und die Sakristeien entfernt.
1963 wird der Turm an Stelle von Holzschindeln mit Kupferplatten gedeckt.
1998 Die Kirche wird grundlegend renoviert. Dabei wird der Innenraum dem früheren Zustand, den die Kirche bis 1962 hatte, wieder angepasst.
Die beiden Sakristeien und die Emporen links und rechts des Altars werden wieder eingebaut. Neu dazu kommt die linke Seitenempore,
so dass zusätzliche Sitzmöglichkeiten geschaffen werden. Diese Erweiterungen sind nur möglich, weil die Kommunalgemeinde Brokdorf ganz erhebliche finanzielle Mittel dazu gegeben hat.
Die Kirche ist in der Regel tagsüber für Besichtigungen geöffnet.

Pastor


Pastor Eckart Grulke
Hauptstraße 9
25572 St. Margarethen
Tel.: 04858 359
Fax: 04858 187438
E-Mail: [e.gru@nospam.web.de]
Sprechstunde: Dienstags, 9:30-10:30 Uhr im Pastorat
oder nach Vereinbarung

Kirchengemeinderat


Lisa Mohr
Nicole Göttsche
Silke Schikore
Michael Dombrowski:
Karin Nagel
Hans-Jürgen Lawrenz

695 Gemeindeglieder.

Küsterin


Elfriede Ott
Tel.: 04829 453
Kirchenmusiker

Organist


Andreas Reinke
Tel.: 04823 6836
E-Mail: [post@areinke.de]

Gottesdienste: 14-tägig


Seniorennachmittag: jeden 1. Montag, 14.30 Uhr, Elfriede Ott
Tel.: 04829 453

Chorprobe: "Gesangverein Brokdorf" im Haus der Vereine
jeden Montag, 19.30 Uhr

Kinderkirche: Dienstags, 15.30 - 16.30 Uhr im Pastorat, außer in
den Ferien.
Konni Hellerich, Telefon: 04858 1889933, E-Mail: [K.Hellerich@t-online.de]

Pfadfinder: Pastorat, mittwochs, 16.30 bis 18 Uhr
Konni Hellerich, Telefon: 04858 1889933, E-Mail: [K.Hellerich@t-online.de]

Vorkonfirmanden: nach Vereinbarung
Konfirmanden: donnerstags, 16 bis 16.45 Uhr, außer in den Ferien
Früh-Konfirmanden: ca. monatlich freitags, 15 bis 17.30 Uhr

Friedhof Brokdorf


Ansprechpartner: Pastor Grulke und Lisa Mohr, Telefon 04858 279

Friedhofsarbeiter: Mathias Schomacker, dienstags auf dem Brokdorfer Friedhof, Telefon: 0172 9034967

Friedhofsbüro:
Silke Schikore
Hauptstraße 9
25572 St. Margarethen
Telefon: 04858 359
Fax: 04858 187438
E-Mail: [silke.schikore.kb-stm@t-online.de]
Öffnungszeiten: Fr. 8.15 - 11.45 Uhr


Spendenkonto Kirchengemeinde Brokdorf

Sparkasse Westholstein
BLZ: 22250020
KT: 70000121
Stichwort "Kirchengemeinde Brokdorf"